Archiv für Januar 2012

TLZ: Zwickauer Hooligans besuchen Fußballspiel in Weimar

Zum heimischen Testspiel des SC 03 Weimar gegen den FSV Zwickau rückten am Samstag 18 rechtsextreme Hooligans aus Zwickau an. Die sich selbst so nennenden „Schedewitzer Jungs“ sind offene Sympathisanten des sogenannten nationalsozialistischen Untergrunds (NSU), also der „Zwickauer Terrorzelle“.

Weimar. Laut Polizei stand auf dem Ausflugsprogramm der sächsichen Männer auch ein Besuch der Gedenkstätte Buchenwald. Die Polizei legte den ungebetenen Gästen aber erfolgreich nahe, es auf den Versuch eines Auftritts auf dem Gedenkstättengelände erst gar nicht ankommen zu lassen. So hatten die Zwickauer die Beamten während ihres gesamten Weimar-Aufenthaltes an den Fersen: beim Mittagessen, bei der Taxifahrt zum Lindenberg, beim Spiel und während ihres geordneten Rückzugs.

Überhaupt dürfte die kurzfristige Mobilisierung weiter Teile der Weimarer Einsatzkräfte größere Kollisionen verhindert haben. Denn auch eine Gruppe linker Autonomer hatte Wind bekommen von der Ankunft der Hooligans und sich Richtung Lindenberg aufgemacht: 15 junge Leute aus Weimar, Jena und dem Kreis Sömmerda. Die Polizei hielt sie von den Hooligans fern.
Das Testspiel schien die rechtsextremen Zwickauer laut Polizei indes kaum zu interessieren: Nur eine Handvoll von ihnen habe sich die Begegnung angesehen, der Rest zog sich in die Vereinskneipe zurück. Die Partie verloren die Weimarer gegen den Oberliga-Tabellenführer übrigens mit 1:6.

Quelle: http://weimar.tlz.de/web/lokal/sport/detail/-/specific/Zwickauer-Hooligans-besuchen-Fussballspiel-in-Weimar-2026926958

NPD-Stadtrat mit NSU Mitgliedern in Dresden


Zschaepe, Boehnhardt und Mundlos mit Jan Morgenroth NPD-Stadrat in Weimar (Flecktarnjacke)

Bild von http://dresden-nazifrei.com