Archiv für Januar 2013

Nazi Securities im Studentenclub Schützengasse #2

Am Montag erhielten wir folgende Mail vom Vorstand des Freundeskreis Schützengasse e.V. bezüglich unseres Beitrags „Nazi Securities im Studentenclub Schützengasse“:

Sehr geehrte Autonome Antifa Gruppe Weimar,
betreffs Eures Artikels „Nazi Securitys im Studentenclub Schützengasse“ interessieren uns insbesondere Eure Informationsquellen. Habt Ihr diese Informationen auf Wahrheit überprüft? Oder wollt Ihr einfach nur Mitbewerber schädigen? Im Gegensatz zu Eurer Blogsport Seite, findet sich auf der Internetpräsenz des Studentenclubs Schützengasse ein Impressum, um diese Vorwürfe hinterfragen zu können.

Der Vorwurf, dass sich im SC Schützengasse Neonazis treffen, ist einfach nicht Wahr! Bei persönlicher Überprüfung hätte Euch auffallen können, dass dort keinerlei Neonazi-Treffen stattfinden.
(mehr…)

Nazis wollen ab 10 Uhr „trauern“

Starten soll der „Trauermarsch“ am 9. Februar – 10Uhr am Hauptbahnhof und soll dann über Carl-August-Allee, Karl-Liebknecht-Straße zum Goetheplatz führen. Hier soll eine Kundgebung stattfinden und über Schwanseestraße, Fuldaer Straße, Ernst-Thälmann-Straße, Schopenhauer Straße zurück zum Bahnhof marschiert werden. (Die Route im Überblick)

Weitere Informationen folgen die nächsten Tage.

„Trauermarsch“ in Weimar

Wie schon länger vermutet hat Michael Fischer für den 9. Februar einen „Gedenkmarsch“ in Weimar angemeldet. Bisherige Informationen besagen das er ab 10Uhr mit seinen Kameraden durch die Stadt ziehen will. Unter dem Thema „Ehrenhaftes Gedenken“ wollen sie laut ihrem Aufruf an die „tausenden Luftkriegstoten von Weimar“ erinnern und diesen ein „würdiges Gedenken“ bereiten. Wir dürfen gespannt sein, wie viele es diesmal in die thüringische Provinz schaffen werden.

Mehr Information folgen in den kommenden Tagen .