10.10.2015 Antira-Demo in Gotha

Ein Aufruf der [AAGTH] Antifaschistische Aktion Gotha

Gotha, mit samt seinem Landkreis, ist im Bezug auf die rassistische deutsche Hetze gegen Geflüchtete, bisher halbwegs glimpflich davon gekommen. „Thügida“ hat sich zwar zwei Mal in Ohrdruf versucht und die Nazikameradschaft „Bündnis Zukunft Landkreis Gotha“ hat im April eine rassistische Demonstration durchgeführt, jedoch schien die Situation im Vergleich zu anderen Regionen eher entspannt.

Die Lage scheint nun jedoch etwas zu kippen. In Waltershausen kamen im September über 500 Rassisten und Nazis zusammen um gegen die Unterbringung von Geflüchteten zu demonstrieren und in Ohrdruf formiert sich ein immer größer werdender Zusammenschlusz rund um die Gruppe „Pro Ohrdruf“ eine Bürgerwehr, welche von bekannten Nazis formiert wurde. Diese verfolgen, drangsalieren und fotografieren Geflüchtete in der Stadt. Erschwerend hinzu kommen die neuesten Entwicklungen in der Ohrdrufer Erstaufnahmestelle: die Menschen müssen hungern, da die Verpflegung sozusagen nur aus „Wasser und Brot“ besteht, eine ärztliche Versorgung ist de facto nicht gegeben, die Geld-Ausgabe wird immer wieder verschoben und die Sicherheitsfirma scheint nur aus machtgeilen Rassisten zu bestehen, welche die Geflüchteten verängstigen und unterdrücken.

Dieser menschenverachtenden Praxis, von Staat, Nazis und stolzen deutschen Bürgern aka Rassisten, muss Einhalt geboten werden. Wir rufen daher am 10.10.2015 um 14:00 Uhr zu einer Demonstration durch die Kreisstadt Gotha auf, um den Rassisten und den für die Geflüchteten zuständigen Ämtern zu zeigen, was von ihrer menschenverachtenden Praxis zu halten ist: NICHTS!

VIA: [AAGTH] Antifaschistische Aktion Gotha
Weitere Infos unter: http://aagth.afaction.info