Archiv der Kategorie 'Media'

„Gedenkmarsch“ in Weimar [BnR]

Thüringer Neonazis halten an ihren Plänen fest, neben den „Trauermärschen“ in Dresden und Magdeburg einen weiteren Aufmarsch zum „Bombengedenken“ zu etablieren. In Zusammenarbeit mit der NPD mobilisieren „Freie Kräfte“ zum dritten Mal zu einem Aufmarsch nach Weimar. (mehr…)

Rassismus tötet – 20 Jahre Rostock Lichtenhagen – 25.08.2012

02.06. Hamburg – Kein Tag der deutschen Zukunft!

Stadtrat in „Blut muss fließen – Undercover unter Neonazis“


Jan Morgenroth auch zu sehen im Dokumentarfilm (0:50) „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ – Acht Jahre begab sich der Autor in die rechte Szene und filmte verdeckt auf Nazikonzerten.

Naziaufmarsch in Warschau

11.11.11 Faszyzm Nie Przejdzie from Lunari on Vimeo.

Wie jedes Jahr planen Nationalisten und Neofaschisten am polnischen Nationalfeiertag einen Aufmarsch durch die Straßen Warschaus. In diesem Jahr hat sich ein breites Bündnis, u.a. bestehend aus anarchistischen, feministischen, sozialistischen, migrantischen sowie jüdischen Organisationen, gegründet, mit der Absicht, den Naziaufmarsch zu blockieren. Sie wollen nicht zulassen, dass Befürworter_innen von volksverhetzenden und rassistischen Ideologien, die mit Stolz an Organisationen der Vorkriegszeit anknüpfen, die ungeniert mit dem Faschismus sympathisieren, wieder durch Warschau marschieren. Ähnlich wie zuletzt in Dresden und Berlin organisiert das Bündnis Blockaden und ruft zu einer breiten Beteiligung auf.

mehr Informationen: http://www.11listopada.org/strona/den-faschistenaufmarsch-am-11-november-blockieren

Break Isolation Aktionstag in Erfurt

BREAK ISOLATION! Aktionstag am 22. Oktober in Erfurt from The VOICE Refugee Network on Vimeo.

mehr Informationen unter: http://breakisolation.blogsport.de/

Rückblick: Castor Schottern 2010

Am 24. November 2011 soll der Castor wieder Richtung Gorleben rollen. Wie in jedem Jahr ist mit Protesten zu rechnen. Dieser Clip ist ein Rückblick auf die erfolgreiche Kampagne „Castor? Schottern!“ im letzten Jahr. Mit einer Dauer von 92 Stunden war es 2010 der bislang längste Atommülltransport in der Geschichte.